Das JuKu-Mobil kommt mit Kunst:

Wir sind die erste und immer noch einzige mobile Jugendkunstschule in Bayern.

Wir arbeiten mit freien Künstlerinnen und Künstlern zusammen. Viele unterschiedliche Techniken, Materialien und Erfahrungen ergeben im Zusammenspiel mit den Wünschen, den Voraussetzungen und vor allem den Teilnehmenden vor Ort immer wieder neue Kunst!

In unseren Workshops werden Postkarten in Aquarelltechnik bemalt oder auch ganze Fassaden mit Graffiti gestaltet. Wir formen Skulpturen aus Ton oder bauen große Installationen im öffentlichen Raum. Wir verarbeiten Müll zu Recycling-Kunst oder erkunden die kreativen Möglichkeiten der Virtuellen Realität.

Wie kommt denn nun die Kunst zu uns?

Ganz einfach – sprecht mit uns und antwortet auf die
fünf W-Fragen:

Wann?
Wohin?
Wer nimmt teil?
Wie lange / wie oft?
Was möchtet Ihr gerne machen?

01522 95 42 036
info@juku-mobil.de

Das JuKu-Mobil Fichtelgebirge & Hofer Land kommt mit Kunst und hat einen neuen Namen sowie neue Vorsitzende.

Am 25.07.2022 hat der Vorsitz des JuKu-Mobil Fichtelgebirge & Hofer Land zur Mitgliederversammlung eingeladen. Das JuKu-Mobil Fichtelgebirge & Hofer Land ist die erste und bayernweit einzige mobile Jugendkunstschule.

Der erste Vorsitzende Stefan Frank berichtete über die letzten drei Jahre seit Gründung des JuKu-Mobil Fichtelgebirge e.V. und Startschuss des Modellprojektes „JuKu-Mobil Fichtelgebirge & Hofer Land“

Trotz Corona und anderer Herausforderungen hat sich die Aktivität des Projektes und seiner Teilhabenden überaus positiv entwickelt. Seit Januar 2022 steht das Modellprojekt auf seinen eigenen Rädern und muss aus eigener Kraft rollen.

Dank der Unterstützung und Förderung  des Landkreis Wunsiedel und vielfältigster und verschiedenster Projektförderungen rollt das JuKu-Mobil Fichtelgebirge & Hofer Land unbeirrt mit seinem bunten Programm.

Seit Januar 2022 unterstützt auch der Landkreis Hof und finanziert das Modellprojekt. Durch den Einstieg des Landkreises in das Projekt erweitert sich das Aktionsgebiet des JuKu-Mobils deutlich, weswegen der Name von „JuKu-Mobil Fichtelgebirge“ um „Hofer Land“ ergänzt wurde.

Auch die Mitgliederzahlen des JuKu-Mobil Fichtelgebirge e.V. haben sich positiv entwickelt. So sind seit der Gründung mit 10 Personen im Juli 2019 die Mitgliederzahlen auf 36 natürliche Personen und zwei Landkreise gewachsen. Weitere Unterstützer:innen zur Verstetigung und Stabilisierung des Vereins und des Projektes sind ausdrücklich erwünscht.

Der Vorstand des JuKu-Mobil Fichtelgebirge e.V. wurde an diesem Abend auch neu gewählt. Ab sofort unterstützen Sabrina Kaestner und Kristan von Waldenfels als Vorsitzende den Verein. Die Bürgermeisterin von Marktleuthen und der Bürgermeister von Lichtenberg freuen sich auf ihre neue Aufgabe und werden mit voller Kraft daran arbeiten, die Angebote des JuKu-Mobils weiter auszubauen, sowie die Vernetzung in beiden Landkreisen zu fördern.

Die bisherige stellvertretende Vorsitzende Barbara Twisselmann übernimmt die Aufgabe als Schatzmeisterin, Bärbel Quehl verlässt den Vorstand und arbeitet weiter als freie Künsterlin für das JuKu-Mobil. Der ehemals erste Vorsitzende Stefan Frank übernimmt die Rolle als Geschäftsführung des JuKu-Mobil e.V. und verantwortet weiterhin den Betrieb der mobilen Jugendkunstschule. Als letzte Amtshandlung als ehemaliger Vorsitzender dankte er allen Künstler:innen, Fördergeber:innen, Kooperationspartner:innen sowie dem bisherigen Vorstand für alle Unterstützung sowie die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Bild, v.l.n.r.: Michael Schoberth, Martin Reschke, Dagmar Drescher, Petra Schultz, Bärbel Quehl, Annette Hähnlein, Stefan Frank, Zisa Fröhlich, Barbara Twisselmann, Kristan v. Waldenfels (Foto: Siggi Michl)

Das JuKu-Mobil beim BR

Am Samstag den 16.07. in der Sendung „Zwischen Spessart und Karwendel“ wurde ein Beitrag über das JuKu-Mobil ausgestrahlt.
Ein Team des Bayerischen Rundfunks mit dem Autoren Max Sippenauer war zwei Tage im Fichtelgebirge und hat uns zum Kinder- und Jugendhilfezentrum St. Josef in Wunsiedel und zur „Verschwundenen Fabrik“ nach Brand bei Marktredwitz begleitet.

Den ganzen Beitrag gibt es nun auch in der Mediathek des BR:

https://www.br.de/mediathek/video/mobile-kunstschule-mit-dem-juku-mobil-in-oberfranken-av:62d1ace3f53c1600092f5a38

Kindergeburtstag mit dem JuKu-Mobil

Ihr könnt das Juku-Mobil auch für Euren Kindergeburtstag buchen!

Bis zu acht Kinder dürfen zusammen mit einer Künstlerin oder einem Künstler für bis zu zweieinhalb Stunden malen, bildhauen, siebdrucken, modellieren, zeichnen und vieles mehr. Das konkrete Angebot vereinbaren wir jeweils individuell.

Die Kosten betragen pauschal 250 € im JuKu-Laden in der Brandenburggasse 1 in Wunsiedel.

Das JuKu-Mobil fährt auch gerne an Euren Lieblingsort.
Dann berechnen wir zusätzlich noch die Fahrtkosten und die Fahrzeit der Künstler:in.

Sollte das Geburtstagsfest länger dauern oder mehr Kinder daran teilnehmen, wird der Preis entsprechend angepasst.

Solidarischer Preis: Wir freuen uns über gut situierte Eltern, die freiwillig mehr bezahlen, um finanziell schlechter gestellten Familien ebenfalls Kindergeburtstage zu ermöglichen. Für den Aufschlag stellen wir gerne eine Spendenbescheinigung aus.

Ihr wollt mit uns feiern? Schickt uns Eure Anfrage einfach per Mail an >> info@juku-mobil.de

JuKu-Mobil


Kunstworkshops mit Kindern und Jugendlichen.
Überall im Fichtelgebirge und Hofer Land.
Mit Künstlerinnen und Künstlern aus der Region.

Ihr trefft uns auf Dorfplätzen und in Kulturinstitutionen, in Schulen, Kindergärten und Firmen, in Jugendtreffs und bei Veranstaltungen. Das JuKu-Mobil bringt Material und Künstler:innen – Alle sind willkommen, mitzumachen. Die meisten Workshops bieten wir dank unterschiedlicher Förderungen kostenfrei an.

Kommt vorbei, wir freuen uns auf Euch!

Graffiti-Workshop mit Florian Meier

Die aktuellen Termine

Mi. 05.10.22, 16:20 - 17:50 Uhr:
Marktredwitz / Integrationsbüro / Sonnenstunden / Anna Dietz
Do. 06.10.22, 15:30 - 17:00 Uhr:
Oberkotzau / Gemeinschaftsunterkunft / Sonnenstunden / Maja Cantzler
Do. 06.10.22, 18:00 - 19:30 Uhr:
Wunsiedel / Mehrgenerationenhaus / Sonnenstunden / Fenja Makosch
Mo. 10.10.22, 11:00 - 13:00 Uhr:
Mitterteich / Lebenshilfe / Ton gestalten / Katrin Stehle
Di. 11.10.22, 15:30 - 17:00 Uhr:
Naila / M8 / Sonnenstunden / Katrin Stehle
… weitere Termine in unserem

Fahrplan mit allen Terminen:
>> juku-mobil.de/fahrplan

Alles neu… macht nicht erst der Mai

Alles neu macht bei uns nicht erst der Mai >> seit Mittwoch vergangener Woche unterstützt uns Dagmar Drescher, ab sofort findet Ihr uns in einem neuen Laden und ab kommender Woche bieten wir wieder mehr regelmäßige Termine pro Woche an…

Herzlich begrüßen wir Dagmar Drescher, die uns zunächst bis Ende diesen Jahres dank der Förderung PROFIL:SOZIOKULTUR des Fonds Soziokultur im Rahmen des Rettungs- und Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit 19 Stunden pro Woche unterstützt. Dagmar kümmert sich mit um den Auf- und Ausbau unseres Netzwerks, unterstützt bei der Öffentlichkeitsarbeit und hält auch die Ausrüstung mit auf dem aktuellen Stand.

Dagmar Drescher packt ab sofort mit an… Herzlich willkommen beim JuKu-Mobil! (Bild: Matthias Bäumler)

In den ersten Arbeitstagen hat Dagmar direkt ihren künftigen Arbeitsplatz mit gestaltet: Wir sind umgezogen in die Brandenburggasse 1 in Wunsiedel. Hier steht uns ab sofort ein deutlich größerer Laden zur Verfügung – und gleich drei Schaufenster, die gestaltet werden wollen – nutzt also unser erweitertes Angebot, damit wir auch was zeigen können!

Wir arbeiten auch am Ausbau unseres mobilen Angebots: Der Landkreis Wunsiedel unterstützt uns auch nach dem Ende der Modellphase weiter und der Landkreis Hof wird sich ebenfalls beteiligen, aus dem JuKu-Mobil Fichtelgebirge wird also das JuKu-Mobil Fichtelgebirge & Hofer Land – noch arbeiten wir an mehreren Förderanträgen, drückt uns bitte die Daumen!

Erweitertes Angebot ab Montag, den 7. März: Die Corona-Zahlen gehen zurück, ebenso die Auflagen – also starten wir mit dem beginnenden Frühling voller Hoffnung wieder durch: Ab Montag finden wieder mehr regelmäßige Termine statt, z.B. immer Montag um 16.30 Uhr in Wunsiedel mit Annette Hähnlein, Dienstag Nachmittag in Selb im JAM und im Jugendtreff am Vorwerk, Mittwoch im Integrationsbüro in Marktredwitz, Donnerstag für Jugendliche in Wunsiedel und Freitag im Atelier an den Marktwiesen in Rehau…

>> Alle Termine werden hier auf der Homepage im >> Fahrplan veröffentlicht:
juku-mobil.de/fahrplan

Assistent*in der Projektleitung gefunden!

Vielen Dank allen Bewerberinnen und Bewerbern! Leider mussten wir uns entscheiden und begrüßen herzlich Dagmar Drescher, die uns bis Ende des Jahres bei unserer schönen Aufgabe unterstützt, Mobile Junge Kunst ins Fichtelgebirge und das Hofer Land zu bringen!

JOB ANGEBOT

19 Stunden pro Woche, befristet von 01.02.2022 – 31.12.2022, Vergütung angelehnt an TvÖD, Arbeitsplatz in Wunsiedel, zum Teil auch Homeoffice möglich

Aufgaben:

  • Recherche möglicher Unterstützer:innen, Institutionen, kommunalen Einheiten, Vereinen, Firmen, Stiftungen usw.
  • Erfassung von Ansprechpersonen und deren möglicher Beiträge oder Unterstützungsleistungen
  • Mitarbeit bei Veranstaltungen, Regionalmessen, Kulturfestivals usw.
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit

Voraussetzungen: Buntes Interesse an der Arbeit mit Kindern und Kunst!

Der JuKu Fichtelgebirge e. V. bringt vielfältige Angebote Kultureller Bildung ins Fichtelgebirge und Hofer Land. Wir arbeiten mit Künstlerinnen und Künstlern aus der Region zusammen, die mit dem JuKu-Mobil in die unterschiedlichen Orte fahren und dort Workshops vor allem mit Kindern und Jugendlichen durchführen. Die Landkreise Wunsiedel und Hof unterstützen das Angebot, das nach dem Ablauf der dreijährigen Modellphase ausgebaut und in der Region dauerhaft angeboten werden soll.

Kurze und aussagekräftige Bewerbung bitte per Mail an info@juku-fichtelgebirge.de

…weiter mit Einschränkungen…

Die Bayerische Staatsregierung hat heute beschlossen, erst mal nichts zu beschließen. Die restriktiven Regelungen für Jugendarbeit und Kultur bleiben also bestehen. Da man uns aber trotzdem eine Perspektive geben will, trifft sich das Kabinett in der kommenden Woche erneut – da wird es dann laut Staatskanzleichef Hermann „… zu Lockerungen kommen, wenn es die Lage erlaubt.“
Quellen: >> BR24.de – Kabinett: Doch keine Lockerung für Kulturveranstaltungen
>> SZ.de – Staatsregierung setzt Lockdown-Regel in Hotspot-Gebieten weiter aus

Wir bleiben also zunächst bei zwei Terminen pro Woche und hoffen weiterhin, irgendwann wieder mehr mehr und auch mit mehr Vorlauf planen zu können…

Dienstag, 11.01., 15.30 – 17.00 Uhr im JAM in Selb
Mittwoch, 12.01., 16.20 – 17.50 Uhr im Integrationsbüro in Marktredwitz

Start mit angezogener Handbremse…

Liebe Freundinnen und Freunde der Jungen Mobilen Kunst!

Unser Start in’s Neue Jahr wird leider weiterhin massiv durch Corona behindert. Nach der bis kommenden Mittwoch, den 12. Januar, gültigen Verordnung dürfen in Bayern Kinder unter 14 Jahren an unseren Angeboten teilnehmen. Minderjährige Jugendliche ab 14 Jahren dürfen zwar jederzeit in’s Wirtshaus, zur außerschulischen Bildung jedoch nur dann, wenn sie geimpft sind oder „… zur eigenen Ausübung sportlicher, musikalischer oder schauspielerischer Aktivitäten.“ (Quelle >> Fünfzehnte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, §4 Absatz 3 Satz 2) Leider fehlt hier die Kunst und das bayerische Sozialministerium hat klargestellt, dass diese Regelung so gewollt ist und genau so eng ausgelegt wird wie in der Verordnung formuliert.

Diese Regelung trifft auch die offene Jugendarbeit und führt z. B. dazu, dass viele Jugendliche und Kinder selbst dann nicht mehr kommen, wenn sie selbst geimpft sind – weil ja die Freund:innen draußen bleiben müssen. Die Stadt Selb hat deshalb z. B. den Jugendtreff im Vorwerk seit 15. Dezember komplett geschlossen.

Außerdem wissen wir zum jetzigen Zeitpunkt (Freitag, 07.01. Mittag) noch nicht, welche Regelungen dann ab spätestens 13.01. oder vielleicht auch schon früher gelten werden. Die Signale stehen jedoch nicht auf Entspannung in unserem Bereich.

Wir haben also entschieden, zunächst langsam, sozusagen mit angezogener Handbremse, loszufahren: In der kommenden Woche bieten wir zwei Termine an und hoffen, für die darauffolgende Zeit etwas mehr und auch mit etwas mehr Vorlauf planen zu können…

Dienstag, 11.01., 15.30 – 17.00 Uhr im JAM in Selb
Mittwoch, 12.01., 16.20 – 17.50 Uhr im Integrationsbüro in Marktredwitz

Eine kurze Anmeldung per Mail wäre nett an info@juku-mobil.de, spontane Besuche sind aber auch möglich.

Im Januar 2021 mit dem JuKu-Mobil auf „Bewegungsfahrt“ – damals durften wir erst ab Mitte Mai wieder Präsenz-Termine durchführen… Drücken wir uns die Daumen, bleibt gesund!

Nach drei Jahren Modellprojekt „JuKu-Mobil“ starten wir jetzt in die Selbstständigkeit – mehr Informationen dazu sende ich Euch demnächst.

Für heute danke ich herzlich allen, die uns unterstützen und unsere Arbeit auch weiterhin möglich machen!

Hallo 2022!

Zum Start ins neue Jahr sind hier noch einmal ein paar Highlights der letzten 12 Monate. Im Rahmen von Projekten wie „Kunst als Fremdsprache“ etc. sind natürlich noch hunderte von Kunstwerken mehr entstanden. Und wir hoffen, dass wir auch 2022 weiterhin mit Euch tüfteln und gestalten dürfen.


Das JuKu-Mobil wünscht Euch ein frohes neues Jahr 2022! Bleibt gesund und kreativ!

Wenn ihr das JuKu-Mobil unterstützen möchtet, schaut Euch gerne unsere Spendenaktion an. Infos findet ihr hier