JuKu Adventskalender – Türchen 14

Das Juku-Mobil sucht auch neue Vereinsmitglieder.

Auf euch sind wir angewiesen, um auch in Zukunft unsere Kurse anbieten zu können. Eine Mitgliedschaft im JuKu Fichtelgebirge e. V. ist die nachhaltigste Methode unsere Arbeit zu unterstützen. Für nur 24 Euro im Jahr kannst Du schon Mitglied bei uns sein.

Wenn Du Dir also vorstellen kannst, uns zu unterstützen, dass wir weiterhin Kurse zu Kindern im Fichtelgebirge bringen können, werde ganz einfach Mitglied. Ob aktives Mitglied oder nicht – jede Unterstützung zählt!

Alternativ gibt es natürlich auch die Möglichkeit mit einer einmaligen Spende uns ein paar Meter weiterzubringen. Mehr zu der Spendenaktion findest Du hier

JuKu Adventskalender – Türchen 13

Bauklötze


Unsere 30.000 bunten Holzbausteine sind das ideale Mittel, die Fantasie anzuregen: Ob ein Turm bis zur Decke oder eine lange Brücke – in den Bauworkshops werden aus den Teilehmer:innen große Architekten!
Da der Transport, sowie Auf- und Abbau so unkompliziert sind, baut Leonhard Kunz mit Euch immer mal wieder im Rahmen unseres Winterfahrplans.


Die Steine waren eine Anschaffung, die ermöglicht wurde, durch die Stiftung der Sparkasse Hochfranken, den Förderverein Fichtelgebirge, den Lionsclub Marktredwitz-Fichtelgebirge und die Firmen WUN solar und WUN elektro.

JuKu Adventskalender – Türchen 12

Künstler:innen Vorstellung im Adventskalender des JuKu-Mobils

Leonhard Kunz


Ist als Diplomkünstler und Holzbildhauer in allen Kunstrichtungen zuhause. Zusammen mit seiner Frau Claudia betreibt der das Atelier Kunztstueck in Schönlind, wo man ihren Handgemachten Schmuck kaufen oder sogar lernen kann, eigene Schmuckstücke herzustellen.


Ebenso breit gefächert sind auch die Projekte, die er mit dem JuKu-Mobil schon verwirklicht hat. Zu seinen Favoriten gehören Bunto, der Regenbogendrache, den ihr auf dem Gelände der Grundschule Röslau bestaunen könnt, oder die großen Papprollen, die im Rahmen von Kunst als Fremdsprache mit den Eddingzeichnungen der Kursteilnehmer:innen beklebt worden sind.


Momentan ist Leo fester Bestandteil unseres Winterfahrplans und kommt als solcher wöchentlich nach Selb und Marktredwitz, um mit den Kindern zu werken und zu gestalten.


Mehr zu Leo und seiner Arbeit findet ihr auf www.kunztstueck.de

JuKu Adventskalender – Türchen 11

Schnitzen


Mit Gemüse und gern auch mal als Online-Workshop mit Stephi Huber: Aus handelsüblichen Möhren, Kohlrabis, Gurken, Roter Beete etc. entstanden Kunstwerke.


„Gut war, dass wir das „Material“ dafür ganz lokal beim Gemüseladen kaufen konnten, und die Reste sowie die „Werke“ selber essbar waren, so dass ein gesunder Snack gleich inbegriffen war. Dabei haben wir geübt, mit richtig scharfem Werkzeug umzugehen, das ist natürlich etwas spannend für die Kursleitung, ging aber doch erstaunlich gut.“

Und als saisonale Variante gab es dann zu Halloween 2020 und 2021 das Kürbisschnitzen.

JuKu Adventskalender – Türchen 10

Künstler:innen Vorstellung im Adventskalender des JuKu-Mobils


Stephanie Huber


ist gelernte Holzbildhauerin, kommt aus München-Stuttgart-Würzburg-Bischofsheim-Freising und betreibt seit 2 Jahren in Wunsiedel eine Holzbildhauerinnenwerkstatt. Dort fertigt sie Kunstwerke und Auftragsarbeiten an, entwirft Pläne für Stammskulpturen, die sie dann vor Ort mit der Kettensäge umsetzt,

Im Rahmen des JuKu-Mobils erkundet sie mit den Kindern die Möglichkeiten dreidimensionalen Gestaltens, macht aber auch vor Farben und Papier nicht halt.


Ein besonderes Erlebnis war für sie das Projekt Kunst als Fremdsprache wo jedes Wochenende neue Materialien, Techniken und Blickwinkel zum Einsatz kamen und spannende Begegnungen stattfanden.
„Die Ungewissheit, wer als Teilnehmer kommen würde war eine Herausforderung, und gleichzeitig der beabsichtigte Sinn der Aktion: vollkommen offen und für alle Interessierten zugänglich zu sein. Die Begegnungen mit den Kursleiterinnen der VHS und den ehrenamtlichen Helfern fand ich toll, dadurch kamen nochmal andere Aspekte mit hinein.“


Mehr zu Stephi und ihrer Arbeit findet ihr auf www.stephanie-huber.com

JuKu Adventskalender – Türchen 9

Upcycling


Aus alt mach neu – so simpel ist das Grundkonzept. Aber jedes Material das verwertet wird, birgt natürlich neue Herausforderungen – und neue Ideen. Mit Bärbel Quehl dürfen die Kinder mit alten Textilien, Papier, sogar alten Stühlen experimentieren, bis auch der letzte Rest aufgebraucht ist.


„Die Upcyclingworkshops begeistern mich, wenn ich sehe, wie viel Fantasie die Kinder entwickeln. Der Umgang mit flüssigem Kleber nach dem Motto: viel hilft viel, hat manches T-Shirt mitverziert“, sagt Bärbel über die Workshops.

JuKu Adventskalender – Türchen 8

Künstler:innen Vorstellung im Adventskalender des JuKu-Mobils


Bärbel Quehl


gehört das Atelier an den Marktwiesen in Rehau. Sie bietet dort Workshops für Privatmenschen, Bildungsträger:innen oder auch kleinere Firmenevents an. Ihr breit gefächertes Angebot reicht vom Anfängerkurs im Bildhauen, über Malerei bis zum Upcycling.


Diese Techniken erkundet sie natürlich auch öfter mit dem JuKu-Mobil.
„Begeistert hat mich die Erfahrung, wie liebevoll Eltern ihre Kinder unterstützten können, wie fantasievoll und ausdauernd Kinder sein können. Die Frage: Wann kommt ihr wieder? habe ich oft gehört und das Strahlen in den Kinderaugen wenn die Antwort kam: nächste Woche! war herzerwärmend.“


Mehr zu Bärbel und ihrer Arbeit findet ihr hier

JuKu Adventskalender – Türchen 7

Mosaik


Unter der Anleitung von Annette Hähnlein. Im Rahmen unserer Sommertour 2020 startete das JuKu-Mobi, voll beladen mit Papier, Richtung Natur. In so schöner Umgebung war es nicht schwer, Inspiration zu finden.
Und ihr seht richtig: auch unser JuKu-Mobil ziert ein ganz individuelles Mosaik.

JuKu Adventskalender – Türchen 5

Künstler:innen Vorstellung im Adventskalender des JuKu-Mobils

Annette Hähnlein


ist Kunsttherapeutin und Creative Coach und hat als solche schon viele Menschen durch Krisen und hin zu ihrem schöpferischen Potenzial geführt. Sie lebt mit ihrem Mann auf ihrem 300 Jahre alten, liebevoll renoviertem Bauernhof im Herzen des Fichtelgebirges in Bibersbach.


Beim JuKu-Mobil ist sie schon fester Bestandteil der Künstler:innen. Ob nun an der Kunstschule Arzberg oder mit wöchentlichen Terminen beim Fahrplan. Annette ist von Anfang an immer mit dabei ob nun als Workshopleiterin oder als beratende Kreativschaffende für Stefan Frank.


Ihre eigene künstlerische Arbeit lässt sich schwer eingrenzen:
„Mich fasziniert die Vielfältigkeit, mich auf eine Tätigkeit festzulegen fällt mir schwer. Ich habe Lust am Entdecken von Materialien, Formen und Farben, am Ausprobieren und Mixen.“


Unter anderem gestaltet hat sie die Mosaik-Sitzlounge an der Dirtbikeanlage in Bayreuth und den Terrassengarten „Garten den Lebens“ in Arzberg.

Mehr zu Annette und ihrer Arbeit findet ihr auf www.annettehaehnlein.de